Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wanderungen um Groß Fredenwalde

Winterlandschaft Groß Fredenwalde

 

Wanderung um den Weinberg und Arnimswalde: Groß Fredenwalde - Willmine - Sabinensee - Arnimswalde - Böckenberg - Klein Fredenwalde - Groß Fredenwalde (12km)
Ausgangs-/ Endpunkt: ehemalige Dorfgaststätte in Groß Fredenwalde (Hausnr. 43)
Wegverlauf: an der ehemaligen Dorfgaststätte von Groß Fredenwalde dem Pflasterweg Richtung Weinberg folgen (Wegmarkierung gelber Strich) * nach ca. 500 m rechts vom Weg Aufstieg zum Weinberg * zurück zum Weg und dem Sandweg ca. 2,5 km bis zur Asphaltstraße folgen * auf der Asphaltstraße nach rechts abbiegen und durch den Ort Willmine wandern (gelber Strich) *  am Ortsausgang Willmine nach links auf dem Pflasterweg Richtung Arnimswalde abiegen (gelber Strich) *  nach ca. 500 m links vom Weg auf schmalen Pfad den Spitzberg besteigen * nach Abstieg auf dem Pflasterweg weiter bis nach Arnimswalde * in Arnimswalde Weg mit gelber Strich-Markierung verlassen und zwischen den beiden Feldsteinhäusern in den Weg nach rechts abbiegen * nach ca. 400 m stößt man auf einen Sandweg * dort Weg nach rechts einschlagen und bis nach Bökenberg gehen * in Bökenberg nach rechts abbiegen und entlang der Asphaltstraße bis nach Klein Friedenwalde * auf der Pflasterstraße bis zu Asphaltstraße gehen * dort links abbiegen nach Groß Fredenwalde. (Quelle Flyer Groß Fredenwalde Biosphärenreservat Schorfheide Chorin 2000)

 

Der "Wallpfad" geht mitten durch Groß-Fredenwalde.  Es ist ein touristisches Projekt, welches im Jahre 2005 in der Uckermark umgesetzt wurde. Der ca. 70 Kilometer lange Wallpfad kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad bereist werden, führt an zahlreichen historischen Stätten der Uckermark vorbei und streift dabei unterschiedliche Kulturepochen.
Der Wallpfad führt durch die Uckerseeregion (Oberuckersee und Unteruckersee), vorbei an slawischen Burgwällen. Die Wegstrecke führt von Warnitz (Kirche, 1738 gebaut) über den Zimmerberg (Steinkiste), weiter nach Blankenburg (Wallberg einer ehemaligen Slawenburg), Seehausen (Ehemaliger Klosterstandort), Potzlow (Marktplatz, Rolandfigur und Kirche), Strehlow (Kirchenruine, Findling), Röpersdorf (Kirche), Sternhagen (Kirche), den /Fünf-Seen-Blick/ (Phallusstein), Fergitz (Burgwallinsel, Dämonensteine in Kirche, ehemalige Wassermühle),  entweder über Kaakstedt, Gerswalde, Friedenfelde, Berkenlatten, Böckenberg , Klein Fredenwalde, Groß-Fredenwalde nach Stegelitz  nach Warnitz oder über  Flieth (Kirchenruine), Vossberg (Hügelgrab auf dem Pechberg), Suckow (Eiskeller, Erbgräber derer von Arnim), Stegelitz (Kirche) nach Melzow (alte Schmiede, Gebäude 1898 gebaut und Kirche mit Orgel, 1859 von Wilhelm Lang und Ferdinand Dinse gebaut).

 

Wanderkarte der Gemeinde Gerswalde [hier]!