Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Rezepte aus der Uckermark

Wenn Sie in der Uckermark Nudln bestellen, kann es durchaus passieren,

dass goldgelbe Erdäpfel auf Ihrem Teller liegen!

 

Auf gut uckermärkisch heißt die Kartoffel nämlich Nudl und wird als selbige jedes Jahr im Oktober mit den Nudlwochen gefeiert.


Warum die Kartoffel bei uns Nudl heißt, lässt sich heute nicht mehr mit Bestimmtheit sagen. 

 

Der Begriff Nudl könnte von den Hugenotten stammen, die um 1690 in die Uckermark kamen und vor allem um Prenzlau, Angermünde, Chorin und Vierraden siedelten.

 

Bei ihnen hieß die Knolle nämlich "Nouelle". Eine andere Erklärung geht auf Pastor Pierre Theremin aus Großziethen zurück. Der aß 1716 erstmals Kartoffeln und nannte sie aufgrund ihres Aussehens "Nodulus", was lateinisch ist und sich mit "Knöllchen" übersetzten lässt. Im Laufe der Zeit machten die Uckermärker aus Nouelle oder Nodulus eben Nudl.

 

(Quelle: tmu)


1. NUDLKUCHEN


Zutaten:

500 g Nudln, 6 Eier, 200 g Zucker, 1 Zitrone, 100 g gemahlene Mandeln


Zubereitung:

Geschälte Nudln in ungesalzenem Wasser kochen und noch warm durch durch eine "Nudl"presse drücken. Die Masse einen Tag zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eigelb mit dem Zucker gut verrühren. Schale und Saft der Zitrone und die Mandeln darunter rühren. Den Nudlteig mit der Eigelbmasse vermischen. Eiweiß zu Schnee schlagen und darunter heben. In die gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen eine Stunde bei 175 Grad backen.

 

2. ROSMARIN-NUDLN

(Gericht für 6 Personen)


Zutaten:

1,2 kg Nudln, frischer Rosmarin, grobes Meersalz, Olivenöl


Zubereitung: 

Nudln waschen, schälen und längs halbieren.Ein Backblech mit Olivenöl auspinseln, die Nudln mit dem Salz bestreuen, auf das Backblech legen, mit Rosmarinzweigen bedecken und ca. 45 Min bei 180°C im Ofen backen. Zwischendurch öfter mit Olivenöl bestreichen. Besonders für Lamm und Wildgerichte geeignet.

 

3. GEFÜLLTE NUDLN 

(Gericht für 6 Personen)


Zutaten:

1,2 kg Nudln, 120 g Reibekäse, 250 g Champignons, 80 g Zwiebelwürfel, 60g durchwachsener Speck, 50 g Butter, Petersilie, Pfeffer, Salz


Zubereitung: 

Nudln waschen, schälen, kochen (nicht ganz gar) und etwas auskühlen lassen. Die Nudln mit einem Löffel aushöhlen, das Innere bitte aufbewahren. Anschließend Champignons putzen und fein hacken.

 

In einer Pfanne Butter zerlassen, den Speck auslassen, die Zwiebelwürfel und Champignons darin braten, würzen und zum Schluss das Nudlinnere dazugeben.

Jetzt gut durchmischen und die gehackte Petersilie untermischen. Die ausgehöhlten Nudln mit dieser Masse füllen, in eine gefettete Form setzen, mit Käse bestreuen und ca. 30 Min. bei 170 – 180°C im Ofen backen.

 

Quelle : TMU, Prenzlau

 

Haben Sie noch alte Uckermärker Rezepte, dann schicken Sie uns diese einfach zu. Das Wissen um die alten Rezepte ist wichtig für das Bewußtsein des ganzen Landkreises.